Krümelkekse

Montag, 22. November 2010

Schoko-Espresso-Cookies

Cookies nach dem guten Rezept, das ursprünglich hier her stammt, wenn ich mich richtig erinnere, dieses Mal mit Espressoschokolade drin für jemanden, der Espresso gerne mag (und Kekse verdient hat).





Zutaten (ca. 16 Cookies)
90 g Mehl
70 g Butter, geschmolzen
1/2 Ei
45 g brauner Zucker
30 g weißer Zucker
1/2 TL Backpulver
100 g Espressoschokolade

Zubereitung
Ofen auf 190 Grad vorheizen. Alle Zutaten außer Schokolade verrühren. Schokolade sehr grob hacken und untermischen. Blech mit Backpapier auslegen. Mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen Teig in großem Abstand aufs Blech setzen. Ca. 10 Minuten backen, Achtung: Wenn die Kekse aus dem Ofen kommen, sollen sie noch richtig richtig weich sein, so dass es schwierig ist, sie vom Blech zu befördern (was man sofort tun sollte). Nur, wenn man sie in diesem Zustand aus dem Ofen holt, bleiben sie in der Mitte weich, wie Cookies sein sollten.

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Waffelkekse





Zutaten
240 g Mehl
150 g Butter
90 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 TL Zitronensaft
geriebene Orangen- oder Zitronenschale

Zubereitung
Alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Waffeleisen erhitzen (maximale Hitze), einfetten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen (in Größe von etwas zu kleinen Pralinen) und jeweils sechs davon ins Waffeleisen legen (eine in die Mitte, außerdem in jedes Herz eins). Pro Ladung ca. 2 bis 3 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, in eine Schüssel füllen, stolz vorzeigen, aufessen.

Montag, 28. Dezember 2009

Dinkel-Orangen-Herzchen

Winzige Herzchen, die nach dem Backen mit einem Zahnstocher (!) mit weißer Schokolade überzogen und anschließend mit fliederfarbenem Zuckerglitzerzeug bestreut wurden. Zeit mitbringen.



Zubereitung
175 g kalte Butter
100 g brauner Rohrzucker
1,5 unbehandelte Orangen
1 Prise Salz
1/2 Vanilleschote
10 ml Cointreau
25 g Orangeat
300 g Dinkelmehl
75 g geriebene Mandeln
1/2 Ei

zum Verzieren:
weiße Schokolade
Glitzerzeug

Zutaten
Butter mit Rohrzucker, Orangenschale von den dre Orangen, Salz, Vanillemark, Cointreau, fein gehacktem Orangeat, Mehl und Mandeln glatt kneten. Zum Schluss das (halbe) Ei einkneten.
Ofen auf 160 Grad vorheizen. Teig zwischen zwei Schichten Backpapier ca. 6 mm dick ausrollen, ausstechen und ca. 12 Minuten backen.
Dann auskühlen lassen und nach Lust und Laune verzieren.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Nochmal Kekse: Florentiner

Dieses Rezept ist nicht sehr gut geeignet für unsern völlig ungleichmäßig heizenden Ofen geeignet. Andernorts sollte es aber keine Probleme geben.

Übrigens spiegele ich mich in der Keksdose.



Zutaten (für 1 Blech)
175 g Zucker
75 g Honig
125 g Butter
150 g Sahne
175 g Mandelblättchen
100 g Sonnenblumenkerne
150 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Zucker, Honig, Sahne, Butter in einem Topf erhitzen. Bei geringer Hitze unter Rühren etwa 5 Minuten köcheln. Mandeln und Sonnenblumekerne zugeben, weitere 5 Minuten köcheln und Rühren nicht vergessen!
Blech mit Backpapier auslegen und Masse draufstreichen. Etwa 12 Minuten backen, bis die Platte goldbraun wird. Auf dem Backpapier vollständig auskühlen lassen. Dann stürzen und das Backpapier abziehen.
Kuvertüre in heißem Wasserdampf schmelzen. Auf die glatte (Rück-)Seite der Platte streichen. Fest werden lassen. Dann die Platte in kleine Rauten schneiden.

Nachgebacken: Rosmarin-Heidesand

Ich kann nicht mehr lernen. Ich bin kurz davor, auf Griechisch zu träumen. Deswegen warte ich jetzt einfach ab, dass alles vorbei ist, und backe in der Zwischenzeit. Diese Kekse sind super.



Zutaten (bei mir warens etwa 50 Kekse)
200 g Butter, zimmerwarm
180 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei (M), leicht verquirlt
1 EL Rosmarinnadeln, frisch gehackt
320 g Mehl
abgeriebene Schale von 1/2 Orange
1 Eigelb
noch etwas Zucker

Zubereitung
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig kneten. (Ich mach ja immer alles mit den Händen - das ist ein Spaß.) Ei einkneten, dann Mehl und Rosmarin. Aus dem Teig zwei Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und ab damit für ne Stunde in den Kühlschrank.
Danach den Ofen auf 200 Grad vorheizren. Rollen aus dem Kühlschrank nehmen. Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Rollen damit einpinseln. Geriebene Orangenschale mit etwas Zucker vermischen und die Rollen darin wälzen. In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit ausreichend Abstand aufs Blech legen. 12 bis 15 Minuten backen.

Dienstag, 17. November 2009

Lebkuchencookies



Zutaten (für 12 Cookies)
90 g Mehl
45 g brauner Zucker
30 g weißer Zucker
1/2 Ei
70 g Butter
1/2 TL Backpulver
etwas Lebkuchengewürz
gehobelte Mandeln

Zubereitung
Ofen auf 190 Grad vorheizen.
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Mit zwei Teelöffeln auf Backpapier-Backblech in großen Abständen kleine Häufchen setzen. Ca. 10 bis 15 Minuten backen. Cookies müssen beim Rausholen wie immer noch weich sein und nur an den Ränden ein kleines bisschen goldig werden. Sofort vom Blech nehmen, abkühlen lassen.

Edit 26.05.2010: Kann man im Notfall auch ohne das Ei machen. Dann einfach 2, 3 EL Milch zufügen.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Zitronenkipferl



Zutaten (für 4 Tütchen voll)
230 g Mehl
1 Ei(er)
75 g Puderzucker
125 g Butter
½ Fläschchen Zitronenaroma
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Mehl und Zucker vermischen, Ei und Zitronenaroma unterrühren. Kalte Butter in kleinen Stückchen zugeben und einkneten. Teig eine Weile kaltstellen.
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Aus dem Teig kleine Kipferl formen, aufs Backblech legen und ca. 10 Minuten backen. Danach mit Puderzucker bestäuben.

Sonntag, 20. September 2009

Cappuccinokipferl





Zutaten (für ca. 12 Stück)
80 g Mehl
20 g Zucker
1 Prise Salz
1 gehäufter TL Instant-Cappuccinopulver, aufgelöst in 1 Schuss heißem Wasser
25 g Butter
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Ofen vorheizen, ca. 200 Grad. Alle Zutaten - außer Puderzucker - zu einem Teig verkneten. Gehen lassen so lange man sich anderweitig beschäftigen kann (ca. 3 Minuten). Kipferl formen und aufs Blech legen. 8-10 Minuten backen. Mit Puderzucker bepudern.

Montag, 16. Februar 2009

Löffelbiskuits



Zutaten
60 g Mehl
2 Eier (Originalrezept: 2 Eiweiß, 2,5-3 Eigelb. Ging aber auch so super.)
15 g Puderzucker
20 g Zucker
5 g Vanillezucker
Prise Salz

Zubereitung
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Eiweiß mit Salz und 20g Zucker sehr steif schlagen.
Eigelb mit Puder- und Vanillezucker schaumig schlagen.
Eiweiß und Mehl zum Eigelb geben, alles verrühren.
In einen Gefrierbeutel füllen, Ecke abschneiden und Biskuits auf Backblech spritzen. Mit Puderzucker bestäuben, dann behalten die Kekse die Form.
Bei spaltbreit geöffnetem Ofen ca. 12 Minuten backen.

Sonntag, 21. Dezember 2008

Heidesand

Zutaten
200 g Butter, geschmolzen
50 g Marzipan-Rohmasse
1 TL Vanillezucker
½ Zitrone, abgeriebene Schale
250 g Mehl
90 g Puderzucker
1 Eigelb

Zubereitung
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Zu(r) Rolle(n) formen (ist gar nicht so einfach. Der Teig ist wirklich extrem auseinanderfallend). In Folie wickeln, kalt stellen - am besten über Nacht, mindestens jedoch ein paar Stunden.
Backofen auf 190 Grad vorheizen. Rollen vooorsichtig in Scheiben schneiden und Plätzchen 10 bis 15 Minuten backen.

Wer mag, kann die Rollen für die süße Kruste vor dem Schneiden auch noch erst in Eigelb, dann in Zucker wälzen.



Asien & Wok
Backofenmahlzeiten
Breakfast Diaries
Brot & Brötchen
Das Challa-Projekt
Einkochen
Eiscreme
Entdeckungen
Fleischgerichte
Fluss & Meer
Gemüse
Getränke
Gutes Junkfood
Heringswoche
Kartoffeln
Kochen mit Simon
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren