Gemüse

Dienstag, 5. Oktober 2010

Saure Bohnen-Eintopf



(links)

Zutaten (für 4 Portionen)
1 Tüte sauer eingelegte Bohnen
Kartoffeln (bis ca. 1 Kilo)
Butter
Speckwürfel
1 Zwiebel
etwas Creme Fraîche oder Sahne
Salz, Pfeffer
etwas Senf

Zubereitung
Kartoffeln schälen und gar kochen, abgießen, stampfen. Bohnen ebenfalls ca. 15 Minuten kochen, abgießen. Zwiebel schälen und würfeln. In etwas Butter anschwitzen. Speckwürfel dazugeben. Karoffeln, Bohnen und Speck mit Zwiebeln miteinander vermischen und Creme Fraîche, Sahne oder auch Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und etwas Senf abschmecken.
Dazu: Mettwurst.

Dienstag, 14. September 2010

Fenchelgemüse



Zutaten (für 1 -2 Personen als Beilage)
1 Fenchelknolle
1 Tomate
1 Knoblauchzehe
Salz
Olivenöl

Zubereitung
Fenechl waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Fenchel mit Salz darin anbraten, bis er Farbe annimmt, aber noch Biss hat. Gehackte Knoblauchzehe zugeben, mitbraten. Kurz vor fertig noch die gewürfelte Tomate zugeben.

Montag, 2. November 2009

Auberginencouscous mit Kapern



Zutaten (für 1 Person)
1 Aubergine
2 Frühlingszwiebeln
1 Bund glatte Petersilie
1 El Kapern
1 El Olivenöl
Couscous nach Hunger (hier: 60 g)
etwas Zitronensaft
1 Tl Paprikapulver, rosenscharf
Salz
Pfeffer

Zubereitung
3/4 der Aubergine schälen und würfeln, den Rest in Scheiben schneiden. Scheiben salzen, Würfeln in Salzwasser drei Minuten blanchieren. Kapern und Petersilie hacken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
Zwiebeln in Öl anbraten, Couscous zubereiten und mit Paprika, Zwiebeln, Kapern, Petersile, Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer vermischen. Mit Zitronensaft abschmecken. Die Auberginenscheiben ebenfalls anbraten und dazu anrichten.

Quelle

Freitag, 30. Oktober 2009

Broccoli mit Kichererbsen



Zutaten (für 2-3 Personen als Beilage oder halt für mich, ne...)
1 kl. Dose Kichererbsen, abgetropft
1/2 rote Paprika, gewürfelt
Broccoli (ich hatte einen ganzen Kopf, aber auf die Mengen kommt es wohl nicht so an)
1 Lorbeerblatt
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1-2 Knoblauchzehen
Chiliflocken
geriebenen Hartkäse (in meinem Fall kein Grana sondern was anderes, dessen Namen ich von der Küche bis in mein Zimmer nicht merken kann)

Zubereitung
Ofen auf 175 Grad vorheizen. (Mein Ofen: 200 Grad.) Kichererbsen, Paprika, Salz, großzügig Olivenöl, fein gehackten Knoblauch vermischen, in eine Auflaufform füllen und backen, bis die Kichererbsen goldbraun werden.
Währenddessen Broccoli in Röschen teilen, Strunk in dünne Scheiben schneiden und zusammen in Salzwasser kochen. Wenn die Kichererbsen fertig sind, mit dem Broccoli vermischen, mit Pfeffer und Chiliflocken mischen, mit geriebenem Hartkäse bestreuen.

Freitag, 9. Oktober 2009

Geschmorte Kürbisspalten



Zutaten (für 4 Personen als Beilage)
1 mittelgroßer Hokkaido
Salz, Pfeffer
1-2 EL brauner Zucker
3-4 EL Olivenöl
1 unbehandelte Orange
2 rote Chilischoten (wir haben frische genommen)
50 g frischer Ingwer
3 Knoblauchzehen
2 Zimtstangen

Zubereitung
Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Kürbis in Spalten schneiden und entkernen. In ein bis zwei Auflaufformen oder auf ein tiefes Backblech legen.

Orange erst dünn abschälen, dann auspressen. Chillies der Länge nach halbieren, Kerne entfernen, nochmals quer halbieren. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen andrücken. (Wer Knoblauch gerne mitisst, erst schälen, dann andrücken, dann halbieren.) Zimtstangen in zwei bis drei Stücke brechen.

Kürbis mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Orangensaft und Öl darüber träufeln. Dann alle Zutaten darauf verteilen. Mit Alufolie abdecken und im Ofen für ca. 35 bis 40 Minuten schmoren.

Rucola passt ganz ausgezeichnet dazu, wir hatten außerdem Reis.



Dienstag, 15. September 2009

Gemüse





Farbige Grüße.

Mittwoch, 9. September 2009

Kürbis-Feigen-Tajine

War sehr lecker, leider blödes Foto (dunkel), deswegen immerhin zwei davon, wobei letzteres Teile von Mrs C beim Wein öffnen zeigt.





Zutaten (für 2)
1 Knoblauchzehen, geschält
ca. 1/2 cm frischer Ingwer, geschält
1 Tl Raz el Hanout (nordafrikanische Gewürzmischung)
Olivenöl
1 rote Zwiebeln, geschält und in Ringe geschnitten
1 Msp. Harissa oder Piment nach Geschmack
1 gutes Pfund Kürbis in 2cm große Würfel geschnitten (hatte etwa 700 Gramm und es wurde alles gegessen)
Blättchen von 1/2 Bund frischem Koriander, fein gehackt
Salz, Pfeffer
250 g frische Feigen (oder 125 g Trockenfeigen, in Tee eingeweicht), halbiert
50-100 g Joghurt (Achtung, nicht zu fettarm, sonst Flock-Gefahr)
Blättchen von 1Stängel Koriander, fein geschnitten zum Garnieren

Zubereitung
Knoblauch, Ingwer und Raz al Hanout pürieren, Olivenöl in einem großen Topf mit dickem Boden erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Die Knoblauchmischung und Harissa oder Piment dazugeben und kurz mitdünsten. Dann Kürbiswürfel und Koriander zufügen. Alles gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung etwa zehn Minuten kräftig anbraten, eventuell etwas Gemüsebrühe zufügen und zwischendurch nachgießen. Feigen und die Hälfte des Joghurts zugeben. Das Gericht weitere fünf bis zehn Minuten unter Rühren braten. Den Rest Joghurt mit dem fein geschnittenen Koriander und etwas Salz und Pfeffer verrühren und zum warmen Eintopf servieren.

Sonntag, 21. Juni 2009

Lachsfilet auf irgendwelchem Gemüse



Zutaten (für 1 Person)
1 Lachsfilet, aufgetaut oder frisch
eine Handvoll gemischte Sprossen
ein paar Champignons (falls doch irgendeine Zutat nicht soooo zentral ist, sind es die Champignons)
1/2 Apfel, geschält
eine Handvoll grüne Bohnen
eine Handvoll Sauerkraut
1 Knoblauchzehe
ein paar Zweige Rosmarin & Thymian
ca. 1/2-1 TL Paprikapulver
etwas neutrales Öl
Limettensaft
Salz Pfeffer

Zubereitung
Den Ofen auf 100 Grad vorheizen.

Alles Gemüse waschen und ggf. kleinschneiden (habe die Bohnen halbiert, die Champignons geviertelt).

Das Lachsfilet salzen, pfeffern, mit Zitronen- oder Limettensaft einreiben und in etwas Öl von beiden Seiten zusammen mit den Kräuterzweigen und der angedrückten Knoblauchzehe anbraten. Es muss/sollte nicht ganz durch sein, denn es wird jetzt im Ofen warmgehalten und gart dabei nach. Also: Lachs auf Teller legen, in den Ofen schieben.

Die Bohnen in die Pfanne/den Wok geben, in dem der Lachs gebraten wurde, und im restlichen Fett ein bisschen schwenken. Einen Schuss Wasser zugeben und kochen, bis sie noch sehr knackig, aber schonmal angegart sind - ein paar Minuten eben. Dann Saurkraut, Pilze, Paprikapulver und Apfel zugeben. Wieder ein paar Minuten garen, dann Sprossen dazu. Unter Rühren fetig garen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Lachs aus dem Ofen nehmen, vom Teller, Gemüse auf den Teller, Lachs aufs Gemüse, fertig.

Freitag, 12. Juni 2009

Levia & die Artischocke



Artischocke - Levia, Levia - Artischocke.

Montag, 1. Juni 2009

Dal mit roten Linsen und Kartoffeln



Zutaten (für 3 Personen, wenn es noch ein bisschen Reis dazu gibt)
1,5 EL frisch geriebenen oder sehr fein gehackten Ingwer
1getrocknete Chilischote
1,5 EL Kreuzkümmel (ganz)
1,5 TL Kurkuma
1-2 Zehen Knoblauch (gepresst oder fein gehackt)
1-2 Zwiebeln (in Würfel geschnitten)
3 in relativ kleine Würfel geschnittene Kartoffeln
1,5 Tassen rote Linsen
3 Tassen Wasser
Saft von einer oder, nach Geschmack, eineinhalb Orangen
Salz, Pfeffer
etwas Pflanzenöl

Zubereitung
Ingwer, Chili, Kreuzkümel und Kurkuma zusammen in etwas Öl anbraten.
Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln und Linsen zugeben und alles bei geringer Hitze kurz weiterbraten. Dann das Wasser zugießen und alles einmal aufkochen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen. Direkt vor dem Essen den Orangensaft unterrühren (zwischendurch am besten auch mal probieren, wir hatten den Saft von knapp 1,5 Orangen) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu: Reis.



Asien & Wok
Backofenmahlzeiten
Breakfast Diaries
Brot & Brötchen
Das Challa-Projekt
Einkochen
Eiscreme
Entdeckungen
Fleischgerichte
Fluss & Meer
Gemüse
Getränke
Gutes Junkfood
Heringswoche
Kartoffeln
Kochen mit Simon
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren