Fluss & Meer

Freitag, 5. März 2010

Rotbarsch mit Rösti



Zwei Rotbarschifilets gesalzen, mit Zitronensaft beträufelt und in Mehl gewendet. In Öl gebraten.
Rohe Kartoffeln fein gerieben, eine Zwiebel fein gewürfelt, beides vermischt, gesalzen und 20 Minuten stehengelassen. Masse gründlich ausgedrückt, gepfeffert. Mini-Rösti geformt. Bei mittlerer Hitze in beschichteter Pfanne langsam gebraten.
Dazu: Feldsalat mit frischen und halbgetrockneten, eingelegten Tomaten und Creme Fraîche mit frischen gehackten Kräutern (wollte eigentlich Dill, bekam aber nur Petersilie) und Salz und Pfeffer und Zitronensaft.

Freitag, 22. Mai 2009

Dorade mit Fenchelgemüse





Zutaten (für 1 Person)
1 Doradenfilet
gehackter frischer Rosmarin und Thymian
1 Knolle Fenchel
1/2-1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
1 TL Zucker
1 Schuss Sahne (geht auch ohne)
Olivenöl
Zitrone(nsaft)

Zubereitung
Zwei Pfannen auf dem Herd bereitstellen.

Fenchel waschen und in feine Ringe schneiden. (Also einfach in Scheiben, die Ringe ergeben sich ja dann von selbst...) Fenchelgrün beiseite legen. Gemüsezwiebel halbieren und in halbe Ringe schneiden. (Also einfach Scheiben, die - achnee, das hatten wir schon.) Knoblauch fein hacken.

Fisch ggf. entgräten, entschuppen und dann auf der Hautseite einschneiden. Mit Rosamrin/Thymian befüllen. Etwas (zusätzliches) Knoblauch kann man auch reintun wenn man will. Salzen, pfeffern, mit etwas Zitronensaft beträufeln (logischerweise nicht von der Hautseite, sondern der andern).

Etwas Olivenöl in der einen Pfanne, zu der man auch einen Deckel haben sollte, erhitzen (starke Hitze). Fenchel in das heiße Öl geben, anbraten. Nach 1 Weile Zwiebelringe und Knoblauch zugeben. Braten und rühren. Dann etwas Wasser und Sahne und den Zucker und Salz zugeben, Deckel drauf und dünsten, bis weich genug. (Weich genug heißt: noch bissfest).

Derweil Öl in der anderen Pfanne erhitzen. Fisch von beiden Seiten - erst Hautseite - anbraten. Alles auf 1 Teller geben. Mit Fenchelgrün garnieren. Schmeckt gut! (Das Angebrannte muss man nicht mitessen.)

Dienstag, 5. Mai 2009

Grillwetter! ...

...also letztes Wochenende, heute nicht mehr. Ich steh allerdings nicht so aufs Garnelenpulen. "Erst musst du ihnen den Kopf abreißen, dann den Schwanz, dann den Panzer abpulen und dann die Beine abreißen!" Nee, Angie, mach du das mal...



Montag, 26. Januar 2009

Muscheln in lang

Haben wir zubereitet wie die Miesmuscheln letztens.
Dazu gabs Weißwein, dann Martini, dann Calvados. Samstag. <3


(aus der Tiefkühltruhe)


(vor dem Kochen)


(nach dem Kochen)


(mit Brot - und Soße, unten drin im Teller)

Freitag, 2. Januar 2009

Experimente mit Lachs & Heidelbeeren

Lachs in Heidelbeerkruste. Tja, hm. Das ist der Neid auf Ankes Improvisationstalent, der mich solche Sachen kochen lässt.



Lachs in Heidelbeerkruste

Zutaten (für 1 Portion)
1 Lachsfilet
2 Zwieback
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
ein paar EL aufgetaute Heidelbeeren
1 EL Parmesan, gerieben
etwas getrockneter Ingwer

Zubereitung
Fisch ggf. auftauen. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Zwieback zu feinen Bröseln zerbröseln. Mit Beeren, Öl und Parmesan vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Ingwer würzen.
Das Lachsfilet Salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. In eine mit Olivenöl ausgepinselte Auflaufform legen. Krustenmischung auf dem Fisch verteilen, andrücken und noch ein paar Beeren darüber streuen. Ca. 20 Minuten backen.
Dazu Spinat.

Dienstag, 16. Dezember 2008

Viktoriabarsch in Orangensoße

Weihnachts-Abeschieds-Essen.



Zutaten (für 2)
2 Viktoriabarschfilets (je nach Größe)
2 EL Zitronensaft
1 Fenchelknolle
2 Orangen
40 ml Sahne
1 Stück Ingwer
1 Ei
Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Fisch in etwa 5 cm breite Streifen schneiden. Zitronensaft mit Salz und Pfeffer mischen und den Fisch darin wenden. 10 Minuten ziehen lassen.
Die Orangen komplett schälen (auch alles Weiße!) und filetieren. Den Fencheln in dünne Scheiben hobeln. Den Ingwer schälen und fein hacken.
Ofen auf etwa 150 Grad vorheizen.
Öl im heißen Wol erhitzen und den Fisch von beiden Seiten jeweils 3 Minuten braten. Aus dem Wok nehmen und im Ofen warmhalten.
Fenchel und Ingwer in den Wok geben und ca. 2 Minuten unter stetigem Rühren braten. Dann Sahne und Orangen zugeben und alles einmal aufkochen. Zu dem Fisch servieren.

Dienstag, 14. Oktober 2008

Fangfrische Nordsee-Muscheln

Nach einer längeren Einweichzeit in sehr, sehr salzigem Wasser (Nordseewasser nachempfunden), damit sich der Sand daraus löste, hat Angie diese Muscheln mit angedünsteten Zwiebeln plus Knoblauch (in etwas Olivenöl.) in Weißwein und Gemüebrühe (1:2) gekocht. Gegessen wurde das ganze mit frischem Baguette. Ist gut.



Montag, 15. September 2008

Heringssalat



Zutaten (für 2 Personen)
4 Bismarckheringe
2 Äpfel
1 grüne Paprika
1/4 Salatgurke
1 Gewürzgurke
1 EL Olivenöl
1-2 EL Essig
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
1/4 Bd. Petersilie

Zubereitung
Heringe in Streifen schneiden. Äpfel schälen und würfeln. Paprika und Gurken kleinschneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
Die Dressing-Zutaten vermischen und darüber geben. Vermischen. Salat im Kühlschrank mind. zwei Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Mittwoch, 20. August 2008

Maultaschen mit Lachsfüllung

Fische pürieren! Total verrückt.

Danke, Anke, für den Spaß bringenden und toll schmeckenden Vorschlag.






Zutaten
für den Teig:
300 g Mehl
2 Eier
Salz

für die Füllung:
2 Lachsfilets
etwas Meerrettichfrischkäse
etwas Senf
Zitronensaft
Dill (frisch oder getrocknet)
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Eier schaumig schlagen. Salzen. Mehl nach und nach unterkneten, bis ein fester Teig entsteht. Dabei zwischendurch etwas Wasser zufügen. Teig für eine halbe Stunde ruhen lassen.

Derweil die Lachsfilets pürieren. Etwas Meerrettichfrischkäse (2 große Stiche) zufügen nd mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Dill und ein bisschen Senf würzen.



Kleine Stückchen vom Teig abreißen, ausrollen und einen Teelöffel Füllung drauflegen. (Ordentlicher wird es natürlich, wenn man mehr Teig ausrollt und dann Kreise aussticht oder Quadrate ausschneidet, dauert aber auch länger.) Zuklappen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.



Maultaschen in leicht köchelnder Gemüsebrühe ca. 12 Minuten ziehen lassen.

Zum Beispiel mit Salat und mit Schnittlauch bestreut essen. Lecker auch, wenn man sie vorher etwas anbrät.

Freitag, 1. August 2008

Lachs mit Zitruskruste


(Lachs rechts im Bild, dazu Risotto)

Zutaten (für 4 Personen)
4 Lachsfilets
1 kleine Packung Vollkorntoast
Saft und Schale von 1 unbehandelter Limette
2 Zehen Knoblauch, gepresst, oder Fein gehackt
Basilikum
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Das Toastbrot mit dem Basilikum pürieren, dann mit Limettensaft, Limettenschale, Knoblauch und etwas Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell die Konsistenz mit etwas Wasser optimieren (es sollte eine leicht feuchte Masse werden, die man gut am Fisch festdrücken kann und dabei nicht zerbröselt).

Den Lachs in eine Auflaufform geben und jedes der Filets mit der Toastbrot-Masse ummanteln. Im Ofen bei etwa 200°c goldbraun backen.



Asien & Wok
Backofenmahlzeiten
Breakfast Diaries
Brot & Brötchen
Das Challa-Projekt
Einkochen
Eiscreme
Entdeckungen
Fleischgerichte
Fluss & Meer
Gemüse
Getränke
Gutes Junkfood
Heringswoche
Kartoffeln
Kochen mit Simon
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren